Maker Faire 2018 Projekte – Selfie Station

Was macht das?

Die Selfie Station soll es Besuchern der Maker Faire erlauben, Bilder von sich zu machen. Nach Druck auf den Startknopf und der Auswahl des Formats (1 oder 4 Bilder) werden die Bilder automatisch erstellt. Auf dem eingebauten Monitor ist während der Aufnahme eine Vorschau zu sehen. Gleichzeitig startet der Countdown, bis die Aufnahme(n) gemacht werden. Die fertigen Bilder werden per FTP auf einen Web Server geladen und es wird ein QR-Code mit dem Link zu dem Foto erstellt. Der Besucher kann den QR-Code mit einem Smartphone scannen und das Foto auf sein Smartphone laden.

Woraus besteht es?

Die Selfie Station besteht aus folgenden Komponenten:

  • Raspberry Pi B 3
  • Raspberry Pi Kamera
  • Raspberry Pi HDMI Monitor (5 Zoll)
  • 2 Arcade Taster
  • 2 LEDs mir Vorwiderstand 100 Ohm
  • Eine Weinkiste als Gehäuse
  • 3D gedruckte Schilder in Steampunk Optik

Wodurch inspiriert?

Inspiriert durch diverse Photobooth und Steampunk Projekte im Internet. Die Original Software stammt von https://pypi.org/project/pibooth/

Was soll es noch werden?

Ein eingebauter Drucker wäre nicht schlecht, der die Fotos direkt ausdrucken kann. Soundausgabe wäre auch toll.

Wer hat es gebaut?

Gebaut wurde die Photobooth von Peter

eLAB ist Aussteller auf der Maker Faire Hannover 2018

Das eLAB ist Aussteller auf der Maker Faire Hannover 2018

Am 14. bis 16. September ist es wieder soweit. Die Maker Faire Hannover öffnet die Tore. Wir werden zum ersten Mal offiziell als Austeller dabei sein und freuen uns wieder wahnsinnig auf den Kontakt zu Einsteigern und Profis, die faszinierten Kinderaugen und die anderen Aussteller aus der Community. Maker Faire ist wenn alle zusammenkommen.
Weiterlesen

eLAB ist als Aussteller auf der Maker Faire Berlin dabei!

Das eLAB ist Aussteller auf der Maker Faire Berlin

Am 26. und 27. Mai ist es wieder soweit. Die Maker Faire Berlin öffnet die Tore. Wie schon in den letzten Jahren sind wir dabei und freuen uns wieder wahnsinnig auf den Kontakt zu Einsteigern und Profis, die faszinierten Kinderaugen und die anderen Aussteller aus der Community. Maker Faire ist wenn alle zusammenkommen.

Zum Angucken und Fassen: Arduino, Roboter und Retro Spiel-Konsolen

Maker Faire Berlin 2018 Poster

Poster im Hackerspace IN-Berlin

Die Überlegung was man als Makerspace denn auf so einer Ausstellung präsentieren möchte sind nicht immer ganz einfach. Viele andere Aussteller sind spezialisiert, die R2D2-Roboter Bauer, 3D Drucker, Bauer von riesigen, Feuerspeienden Stahl-Ungeheuern.
Unsere Interessen sind jedoch vielfältig. Unsere Mitglieder verbindet als kleister gemeinsamer Nenner die Faszination zu Elektronik und etwas zu bauen. Einige bauen Hausautomatisierung in ihr Heim, die Themen 3D-Druck und Laser-Cutter sind auch sehr beliebt.

Drohnen waren gestern …denn heute gibt es die Spielzeuge für die großen Männer: 2m hohe Raketen. NASA-Technik im kleinen Maßstab aber mit Hightech im Innern. Wir lieben Roboter, Bilderkennung und allerlei mehr oder weniger unnütze Maschinen.

Zum Beispiel der Eggbot, mit dem man Hühnereier oder Tischtennisbälle automatisiert und präzise Bemalen kann.

Commodore C64, AMIGA, Nintendo NES, Gameboy und viele andere Systeme lassen sich emulieren.

Mit dem Picad wird die Erinnerung an die Computerspiele aus der Jugend wieder lebendig. Bei uns als die 70er 80er und frühen 90er Jahre. Der Raspberry Pi ist klein wie eine Zigarettenschachtel und doch leistungsfähig genug um die Computer aus den alten Tagen komplett zu emulieren. Auf den modernen TFT-Display sehen die Bilder von damals fast schon zu perfekt aus. Kein Vergleich zu den alten, unscharfen TV Aparaten.

Wann ist die Maker Faire Berlin 2018 und wo kann ich mehr zum Programm der anderen Aussteller erfahren?

Die Maker Faire ist vom 25. bis 27. Mai 2018 im im FEZ in der Wuhlheide. Am Freitag den 25. Mai ist der Schülertag, also exklusiv für angemeldete Schulklassen. Am Samstag & Sonntag ist das Event offen für alle Besucher. Der Eintritt ist am Freitag kostenlos und an den anderen beiden Tagen gibt es Tages und Wochenendtickets für bis hin zum Familienticket. Tipp: als Frühbucher spart man online.

https://maker-faire.de/berlin/

Triff die eLAB Maker persönlich

Komm an unserem Stand vorbei! Unser Stand hat die Nummer 129/130 auf dem Bild, gegenüber der Bühne.

Es begrüßen Dich:

Peter Recktenwald @Roboterfreak
Bodo Eichstädt @BodoEichstaedt
Olav Surawski @omilze

ausserdem:
Yi-Chen
Thomas
,Hans-Jürgen
Philip
Georg

Bestimmt hast Du Talente, die sich ganz hervorragend mit unseren Leuten kombinieren lassen. Vielleicht bist Du ein Künster und wolltest schon immer einmal eine Skulptur erschaffen, die auf den Betrachter reagiert. Vielleicht bist Du oft unterwegs oder einfach vergesslich und deine Pflanzen oder Aquarium bräuchten eigentlich mehr als nur eine einfache, dumme Zeitschaltung zur Bewässerung / Beleichtung / Fütterung.

Also komm zur Maker Faire Berlin!

Rückblick Maker-Faire Hannover 2017

Der eLAB-makerspace war dieses Jahr auch auf der Maker-Faire Hannover vom 25.08 – 27.08.2017 vertreten.

Unser Stand #36 mit dem Namen ‘Archie & Friends’, den wir mit Mitglieden vom Roboternetz teilten, war an allen Tagen gut besucht. Bereits zum Schülertag am Freitag herschte reger Publikumsverkehr. Laut Veranstalter kamen 17.800 Besucher.

Weiterlesen

Makerfaire 2017 Projekte – EggBot

Was macht das?

Der EggBot kann Eier oder Tischtennisbälle bemalen. Es ist eines von 4 Projekten die man aus dem Makeblock mDrawKit erstellen kann. 2 Schrittmotoren bewegen das zu bemalende Objekt, bzw. den Stift. Ein Servo Motor senkt und hebt den Stift. Angesteuert von einem Arduino Board mit 2 Stepper Treibern.

Wodurch inspiriert?

Inspiriert vom Origianl eggBot von EvilMadScientist http://egg-bot.com/.

Was soll es noch werden?

Eine bessere Software zum Beschriften wäre gut. Derzeit wird neben Inkscape die proprietäre Software des Herstellers Makeblock benötigt

Wer hat es gebaut?

Gebaut wurde der EggBot von Peter

Weitere Infos

Makerfaire 2017 Projekte – LoL Shield

Was macht das?

Ein LoL Shield besteht aus 14×9 LEDs die im Charlieplexing Verfahren gemultiplexed werden. Damit lassen sich einfache Grafiken und scrollende Texte realisieren. Auch einfache Spiele wie Pong oder Tetris lassen sich damit realisieren. Wie wäre es mit einer Runde Pong.

Wodurch inspiriert?

Inspiriert von Jimmie P. Rodgers, dem Erfinder des Lol Shields.

Was soll es noch werden?

Es wäre schön mehrere Spiele gleichzeitig im Programmspeicher halten zu können.

Wer hat es gebaut?

Gebaut wurde das Lol-Shield von Peter

Weitere Infos

Makerfaire 2017 Projekte – PiCade

Was macht das?

PiCade ist ein Arcade Controller für Retrospiele auf dem Raspberry Pi. Am Picade Hat von Pimoroni können neben Lautsprecher und Joystick bis zu 12 Arcade Taster angeschlossen werden. Auf dem Raspberry Pi läuft Retropie und Emulationstation. Wie wäre es mit einer Runde ‘Mario Kart’?

Wodurch inspiriert?

Inspiriert von Pimoroni, dem Produzenten des Picade Controllers.

Was soll es noch werden?

Später soll auch ein MAME Controller darauf laufen um die alten Spielhallen Hits wie Asteroids spielen zu können. Und ein Münzeinwurf darf natürlich nicht fehlen 😉

Wer hat es gebaut?

Gebaut wurde das PiCade von Peter

Weitere Infos

Teileliste

Makerfaire 2017 Projekte – ZumoPi

Was macht das?

Der ZumoPi ist ein kleiner Roboter basierend auf einem Rasperry Pi Zero W. Mit Hilfe seines Ultraschallsensors kann er die Umgebung erkunden und dabei Hindernissen ausweichen. Die Pi Kamera kann mit Hilfe von OpenCV Gesichter und farbige Gegenstände erkennen und folgt mit seinen Kopf den Bewegungen der erkannten Objekte.

Wodurch inspiriert?

Inspiriert von diversen anderen Robotern.

Was soll es noch werden?

Autonomes Navigieren mit Hilfe der Kamera, bzw Linienfolgen mit der Kamera sind die nächsten ZIele..

Wer hat es gebaut?

Gebaut wurde der ZumoPi von Peter

Weitere Infos

Makerfaire 2017 Projekte – PiTouch

Was macht das?

Ein kapazitiver Touch Controller (Adafruit capacitive touch hat) für den Raspberry Pi. Bis zu 12 Tasten können angeschlossen werden. Die Tasten kann man sich leicht selber basteln. Geeignet ist alles, was irgendwie leitfähig ist, z.B: Früchte, Alu oder Kupferfolie, Knete.

Wodurch inspiriert?

Inspiriert vom Original, dem Makey Makey http://www.makeymakey.com/.

Was soll es noch werden?

Ein Kissen mit leitfähigen Tasten in Form eines Nintendo Controllers wäre cool für echtes Gaming Feeling.

Wer hat es gebaut?

Gebaut wurde das PiTouch von Peter

Links